Helimission

Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden. (Psalm 90:12)

 

 

INSPIRATION / TEXT: SIMON TANNER, MISSIONSLEITER, HELIMISSION

Im Lied von Berhard Harder heisst es:

Die Zeit ist kurz, o Mensch, sei weise und wuch're mit dem Augenblick;

Nur einmal machst du diese Reise, lass eine gute Spur zurück!

Keiner weiss, wie lang oder kurz "seine Reise" sein wird. Darum ermahnt uns Moses in Psalm 90:12 "Lehre uns unsere Tage richtig zählen, damit wir ein weises Herz erlangen!" Oder wie es Luther übersetzte: "Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden." Nichts ist so sicher wie der Tod. Und niemand weiss, ob es für ihn ein "Morgen" gibt. Möge Gott uns helfen weise und klug zu werden, damit wir unsere Tage sinnvoll und effizient einsetzen!

"Seht nun darauf, wie ihr mit Sorgfalt wandelt, nicht als Unweise, sonder als Weise; und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse." (Epheser 5:15-16) Mit meinen Tagen auf Erden möchte ich etwas bewirken, das Ewigkeitswert hat. Denn alles andere wird vergehen. im 1. Korintherbrief lesen wir, dass alle unsere Werke durchs Feuer geprüft werden. Ob meine Werke nun aus Gold, Silber, kostbaren Steinen, Holz, Heu oder Stroh sind, wird das Feuer offenbaren. Wenn jemandes Werk die Feuerprobe bestanden hat, so wird er Lohn empfangen. Wird aber jemandes Werk verbrennen, so wird er Schaden erleiden. Mögen wir es zulassen, ja gar suchen, dass das Feuer Gottes unsere Werke schon HEUTE testet, und nicht erst "am jüngsten Tag". Lieber heute, wo wir noch Änderungen in unserem Leben vornehmen können, knietief in Asche stehen, als einmal vor dem Richterstuhl.

Im erwähnten Text sagt uns Paulus, dass wir diese Werke vorsichtig bauen sollen. Und zwar auf das richtige Fundament, denn "einen anderen Grund kann niemand legen, ausser dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus." (1. Korinther 3:11) Ich kann also auch auf einen falschen Grund bauen! Ist Jesus Christus mein festes Fundament, worauf ich mein Lebenswerke baue? Oder ist es mein Ego, was ICH erschaffen und erreicht habe? Ist es Sein wunderbares Erlösungswerk, das mich zu meinem Wirken hier auf Erden motiviert? Oder will ich mich einfach gut, wertvoll und nützlich fühlen?

Jesus sagt ihn Johannes 15:5, dass wir "ohne ihn nichts tun können". Aber wir können doch so viel machen, organisieren und wirken! Was aber Ewigkeitsbestand haben und den Feuertest bestehen wird, das kann nur durch Jesus Christus in uns gewirkt werden! Denn es geht Gott in erster Linie nicht um unser Wirken, sondern um Seine Ehre. Solange wir unabhängig von Gott wirken, schaffen und machen, wird UNS Ehre zukommen. Aber dort, wo wir in Gottes Namen und Kraft wirken und sogar Unmögliches möglich machen, ja dort bekommt GOTT alle Ehre!

"Unser Leben währt siebzig Jahre. Und wenn es hoch kommt, so sind's achtzig Jahre", lesen wir in Psalm 90:10. Was mache ICH mit meinen Jahren, Tagen und Stunden, die mir gegeben sind? Möge Dein und mein Lebenswerk auf dem richtigen Grund stehen und auch im Feuer Bestand haben! Amen!

   

Anmelden